Fruktosemalabsorption

"Stress sollte verantwortlich sein"

„Vor mehr als zehn Jahren habe ich zum ersten Mal diesen typischen aufgeblähten Unterbauch bemerkt. Damals war ich zum Studium im Ausland und bin zum Gynäkologen gegangen, weil ich das abklären wollte. Dabei ist nichts heraus gekommen. Dann habe ich eine ganze Zeit, immer wieder mit Infekten zu tun gehabt, die häufig mit Antibiotikum behandelt wurden. Mir wurde immer wieder signalisiert, dass mein beruflicher Stress nicht besonders zuträglich sei. Ehrlich gesagt, mich hat das genervt. Denn, es ist zwar richtig, dass ich beruflich stark eingebunden bin, aber ich mache meine Arbeit auch gerne. Nachdem ich meine Ernährung 2009 umgestellt habe, hatte ich auch keine Infekte mehr und fühle mich leistungsstärker.“   Martina (33), Frankfurt


"Auf Süßes kann ich heute gut verzichten"

 „Heißhunger auf Süßes gehörte für mich zum Alltag. Bei meinem Arbeitgeber bin ich manches Mal sogar heimlich an die Keksdosen gegangen, um Süßes zu essen. Mir kam das immer schon komisch vor, weil ich mich eigentlich gerne gesund ernähre und mir all das süße Zeug eigentlich gar nicht schmeckt. Doch irgendwie war das wie eine Sucht nach Süßem. Heute, nachdem ich meine Ernährung umgestellt habe, habe ich das gar nicht mehr. Wenn ich unterwegs bin habe ich zwar meistens Traubenzuckerbonbons dabei, aber das ist nur für den Fall der Fälle. Es macht mir auch nichts, wenn ich zuschauen muss, wenn andere Kuchen essen. Ich kann darauf gut verzichten, weil ich heute weiß, dass er mir nicht gut bekommt.“ Christiane (48), Stuttgart

Anmeldung

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
Anmelden

Kennwort vergessen?

Neu Registrieren