Ursachen

Ursachen für eine Fruktosemalabsorption

Eine Fruktosemalasorption ist eine Aufnahmestörung von Fruchtzucker im Darm (für die Begriffserklärung/ -unterscheidung lesen Sie bitte hier). Diese entsteht, wenn das Transportprotein GLUT 5 nicht mehr in ausreichendem Maß im Darm vorhanden ist.

Der Fruchtzucker wird dann nicht mehr wie normal im Dünndarm verstoffwechselt, sondern gelangt vermehrt in den Dickdarm. Dort wird er von Darmbakterien in kurzkettige Fettsäuren, Kohlendioxid und Wasserstoff umgewandelt. Wasserstoff verursacht keine klinischen Symptome. Kohlendioxid führt zu Blähungen. Kurzkettige Fettsäuren sind für die Entstehung von Durchfällen verantwortlich. 

Die Schwere der Symptome hängt von der Art, der Menge und der Lokalisation der Bakterien im Darm ab und davon, ob der Fermentationsprozess (d. h. die Umwandlung des Fruchtzuckers in die beschriebenen Stoffwechselprodukte) bereits im Dünndarm stattfindet oder erst im Dickdarm. Findet er bereits im Dünndarm statt, sind die Probleme für Betroffene größer. 

Anmeldung

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
Anmelden

Kennwort vergessen?

Neu Registrieren