Rhabarberwähe

zurück zur Auswahl

Zutaten:

Teig:
200 g Mehl
½ TL Salz
75 g kalte Butter, in Stücken
1 dl Wasser

Füllung:
1 Eiweiß
3 EL gemahlene Mandeln
350 g Rhabarber
 
Guss:
6 EL Traubenzucker
1/2 Vanillestange
2 dl Sahne
2 Eier

Das Mehl mit dem Salz mischen, Butterstücke dazugeben und mit dem Wasser alles schnell zu einem Teig verkneten. Den Teig in Klarsichtfolie gewickelt eine Stunde im Kühlschrank kalt stellen. In der Zwischenzeit den Rharbarber waschen, säubern und in ca. ein Zentimeter große Stücke schneiden.

Ein Wäheblech mit 28 Zentimetern Durchmesser einfetten und dünn mit Mehl bestäuben. Wer kein Wäheblech hat, kann auch eine Springform nehmen und sie mit Backpapier auslegen.

Den Teig ausrollen und in die Form legen (bei einer Springform den Teig ca. 2 bis 2,5 cm am Rand hochdrücken). Mit einer Gabel mehrfach einstechen und mit Eiweiß bestreichen. Wenn das Eiweiß angetrocknet ist, die gemahlenen Mandeln darüber streuen. Den Rhabarber gleichmäßig darauf verteilen. Dann Traubenzucker, das Mark einer halben Vanillestange, die Sahne und die Eier gut verquirlen und darüber gießen.

Bei 250 Grad zunächst 10 Minuten auf der unteren Schiene des Backofens backen, dann bei 220 Grad weitere 20 Minuten auf der mittleren Schiene fertig backen.

Warm oder kalt genießen.